hCG-Tabelle mit hCG-Werte bei (Früh-)Schwangerschaft

Frauenarzt zeigt Patientin HCG Tabelle mit HCG-Wert

Du willst am liebsten sofort nach Eisprung und möglicher Befruchtung wissen, ob Du schwanger bist? Neben sehr frühen Schwangerschaftsanzeichen gilt der Schwangerschaftstest als einer der ersten Hinweise, ob es geklappt hat oder nicht. Dabei spielt der hCG-Wert eine große Rolle. Wie er gemessen wird und welche Aussagekraft seine Werte haben, erfährst Du heute.

Das wichtigste zuerst

Das Schwangerschaftshormon hCG ist frühestens am am 8. Tag nach dem Eisprung im Körper nachweisbar und messbar. Seine Konzentration steigt in den folgenden Tagen und Wochen, um die frühe Schwangerschaft aufrecht zu erhalten.

Ein normaler Schwangerschaftstest (SST) mit einer Sensitivität von 25 oder 50 IU/l kann erst am 13. Tag nach dem Eisprung ein verlässliches Ergebnis wiedergeben. Sogenannte Frühschwangerschaftstests mit 10 IU/l können schon minimal früher eingesetzt werden.

Je nach Zeitpunkt der Verwendung können Schwangerschaftstests unzuverlässige Ergebnisse wiedergeben.

hCG Tabelle mit hCG Werte im Blut und Urin und zeitliche Angaben, ab wann Schwangerschaftstest sinnvoll sind
Überblick zur hCG-Tabelle, wann und ab welchen hCG-Werten ein Schwangerschaftstest verlässliche Ergebnis liefert
Wichtig ist, dass der hCG-Wert täglich ansteigt und sich ungefähr alle 3 Tage verdoppelt. Ist dies der Fall, deutet es auf eine gesunde Schwangerschaft hin.
Deine individuellen hCG-Werte können von den Normwerten aus der Tabelle abweichen. Solange Du weiterhin einen Anstieg beobachtest, ist es ein gutes Zeichen. Informiere trotzdem Deinen Frauenarzt, damit dieser herausfindet, ob es Komplikationen gibt oder ob die Einnistung falsch berechnet wurde.

Was ist der hCG-Wert?

HCG ist die Abkürzung für humanes Choriongonadotropin. Es handelt sich um ein Peptidhormon, dessen Messung im Blut und Urin zur frühen Bestimmung der Schwangerschaft herangezogen wird. Im Körper der Schwangeren wird es in einem Teil der Plazenta produziert. Das Schwangerschaftshormon Beta-hCG unterdrückt die Periode und lässt die Schleimhaut der Gebärmutter wachsen. Beides ist wichtig für die Entstehung und den Erhalt der Schwangerschaft.

Entdeckt wurde das Hormon im Jahr 1927 von Aschheim und Zondek1 an der Universitäts-Frauenklinik der Charité Berlin.

Ab wann wird hCG produziert?

Beta-HCG wird vermehrt produziert, nachdem sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat. Das passiert normal etwa eine Woche nach der erfolgreichen Empfängnis, also bereits bevor die Regelblutung ausbleibt. Von jetzt an bis zur 8. SSW verdoppelt sich der hCG-Wert im Blut alle 48 bis 72 Stunden.

Das humane Choriongonadotropin bewirkt einen erhöhten Ausstoß von Sexualhormonen. Wenn Deine Schwangerschaft rund 16 Wochen fortgeschritten ist, übernimmt die Plazenta die Produktion von Progesteron. Ab dann nimmt die Bedeutung vom hCG-Wert ab.

Dadurch, dass sich hCG über den Blutkreislauf im Körper verteilt, kann es an verschiedenen Stellen Reaktionen auslösen. Diese gelten als sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen. Typische Beispiele dafür sind unter anderem:

  • Übelkeit
  • Müdigkeit
  • Geruchsempfindlichkeit
  • Empfindliche Brüste

Das Hormon kommt bei nicht-schwangeren Frauen im gebärfähigen Alter in einer Konzentration von 1U/l (U = Enzymeinheit) im Blut vor. Sogar bei Männern ist es nachweisbar, dort wird es in kleinen Mengen in den Hoden gebildet. Der Grenzwert beträgt bei hier 2U/l. Achtung, in sehr seltenen Fällen weist ein erhöhter hCG-Wert auf eine Tumor-Erkrankung hin.

Im Jahr 1954 wurde die hCG-Diät von Dr. Albert T.W. Simeons entwickelt. Bei ihr wird den Abnehmwilligen regelmäßig das Schwangerschaftshormon gespritzt. Das soll das Hungergefühl reduzieren und den Fettabbau fördern. Diese Abnehmmethode ist allerdings wissenschaftlich mehr als fragwürdig und keinesfalls für Schwangere oder Frauen mit Babywunsch zu empfehlen.

Wie wird der beta hCG-Wert ermittelt und gemessen?

Bluttest

Falls Du schwanger bist, kann das Hormon als hCG-Wert sowohl im Blut als auch im Urin nachgewiesen werden. Beim Urintest wird ermittelt, dass Du schwanger bist. Wenn Dein Frauenarzt das Blut auswertet, kann er zusätzlich die Konzentration des Hormons feststellen.

Kurze Zeit nach der Empfängnis ist die hCG-Konzentration im Körper vergleichsweise gering. Die Frauenärztin ist etwa ab dem 6. bis 9. Tag nach der Befruchtung in der Lage das ß-hCG mithilfe eines Bluttests zu eruieren. Verlässliche Ergebnisse werden allerdings erst ab dem 12. Tag nach der Schwangerschaft erzielt. Meistens wird eine Blutuntersuchung nur in Praxen durchgeführt, die sich auf Kinderwunsch spezialisiert haben.

Der Grund dafür ist, dass der Arzt sowieso ab der 5. Schwangerschaftswoche einen Dottersack auf dem Ultraschall sehen. Nach der 6. SSW sind oftmals bereits Herztätigkeit und der Embryo selbst auszumachen. Ist der Sichttest positiv – was ab einem hCG-Level von mehr als 1000 E/l der Fall ist – werden normalerweise keine hCG-Werte mehr zur Feststellung der Schwangerschaft bestimmt.

Urintest

Das Hormon ist zudem im Urin nachweisbar. Diese Tatsache wird für Schwangerschaftstests genutzt. Laut den Informationen aus einer Studie des Jahres 2014 gibt es in Deutschland 15 verschiedene Arten von Heim-Schwangerschaftstests. Du hast die Möglichkeit mittels Streifen-, Kassetten oder Mittelstrahl-Test herausfinden, ob Du schwanger bist. Bei allen Varianten koppelt das hCG an ein Antikörper an. Dadurch wird auf dem Teststreifen eine Farbreaktion ausgelöst. Du kannst ablesen, ob es mit der Einnistung geklappt hat oder nicht.

Sogenannte Schwangerschafts-Frühtests reagieren bereits ab einer Hormonkonzentration von 10 mIU/ml. Die normalen Tests aus dem Drogeriemarkt schlagen bei einem Wert zwischen 25 und 30 mIU/ml an. Wenn Du die Anleitung genau befolgst, dann zeigen die Schwangerschaftstests bereits ab dem 10. bis 14. Tag nach Ovulation mit einer 99%igen Sicherheit an, ob Du schwanger bist oder nicht.

Falls Du nicht genau weißt, wann Dein Eisprung war, dann nimm den Beginn Deiner letzten Periode und addiere – bei regelmäßigem Zyklus – 28 Tage. An dem Tag, an dem Du eigentlich Deine Menstruationsblutung bekommen solltest, kannst Du bereits relativ zuverlässige Schwangerschaftstests machen.

Ab wann steigt der hCG-Wert und wie schnell sinkt er ab?

Auf Basis einer Studie aus dem Jahr 20142, erstellten Wissenschaftler die sogenannte hCG-Tabelle. Darin findest Du die Werte ab Tag 7 bis Tag 42 der Schwangerschaft. Auffällig ist, dass der hCG-Wert zwischen den Wochen acht und elf am höchsten ist. Danach gibt es keinen weiteren Anstieg, sondern die Konzentration fällt wieder ab. Im Zeitraum zwischen Tag elf und 17 nach der Entbindung ist das Level dann wieder normal.

Bei der Interpretation ist zu beachten, dass die zugrunde liegende Studie nur einen Teilnehmerumfang von 100 Frauen hatte. Es ist also fraglich, ob bei dieser Probandenzahl überhaupt ein repräsentatives Ergebnis möglich ist.

hCG-Tabelle mit hCG-Normwerte in Urin und Blut bei Schwangerschaft

Nachfolgend siehst Du den jeweiligen Wert des Hormons hCG sowohl bei Blut- als auch Urintests in den ersten Tagen und Wochen der Schwangerschaft. Einige Schwangerschaftstests schlagen bereits bei 10 (mIU/ml).

hCG Tabelle (Blut)

Normwerte im Blut (SSW 3 – 14)

Schwangerschaftswoche  Mindestmenge  Höchstmenge 
6 mU/ml  70 mU/ml 
4   10 mU/ml  750 mU/ml 
220 mU/ml  7.140 mU/ml 
160 mU/ml  31.800 mU/ml 
7   3.700 mU/ml  164.000 mU/ml 
32.000 mU/ml  150.000 mU/ml 
63.800 mU/ml  151.400 mU/ml 
10  46.500 mU/ml  187.000 mU/ml 
12  27.800 mU/ml  211.000 mU/ml 
14  14.000 mU/ml  62.500 mU/ml 

hCG Tabelle (Urin)

Normwerte im Urin (Tag 7 – 42)

Tage
nach Eisprung 
Normbereich
hCG-Wert
in mU/ml 
Durchschnittswert
des hCG
in mU/ml 
0 – 0,20  0,00 
0 – 2,91  0,06 
0,19 – 11,32  4,04 
10  3,92 – 27,01  12,23 
11  9,47 – 57,82  25,04 
12  15,72 – 94,09  48,10 
13  29,02 – 196,95  75,25 
14  45,06 – 301,08  137,19 
15  86,83 – 464,51  208,34 
16  139,19 – 853,50  333,73 
17  209,98 – 1. 313,55  524,90 
18  283,89 – 1. 768,70  813,74 
19  426,07 – 2 .976,40  1187,00 
20  662,62 – 4 .169,70  1644,70 
21  935,46 – 6 .470,40  2681,70 
22  1. 071,20 – 7 .300,10  3066,80 
23  1 .316,10 – 11 .043  4554,20 
24  1. 787,40 – 13 .029  5056,80 
25  2. 477,55 – 15 .310  6451,55 
26  3. 157,70 – 20 .123  7692,50 
27  3. 203,30 – 25 .863  10170,00 
28  4 .381,60 – 29 .184  11975,00 
29  5. 301,20 – 33 .212  12942,00 
30  5. 793 – 41 .008,50  16109,00 
31  8. 578,20 – 57. 419  18265,50 
32  9 .176,30 – 73 .159  26115,00 
33  11 .482 – 70 .464  27485,00 
34  12 .852 – 84 .109  31189,00 
35  15 .541 – 81 .680  35243,00 
36  12 .809 – 87 .293  35177,50 
37  17 .155 – 101 .990  38955,00 
38  19 .484 – 108. 660  40431,50 
39  16. 658 – 106. 670  52411,00 
40  17 .949 – 108. 820  50239,50 
41  19 .243 – 124 .940  57398,00 
42  22. 547 – 106 .520  50480,00 

Weicht Dein Wert von den Angaben ab, dann fange nicht direkt an Dir Sorgen zu machen und negativ zu denken. Der hCG-Spiegel ist individuell von Frau zu Frau verschieden. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass das hCG steigt. Zum Nachweis dafür braucht der Frauenarzt mindestens zwei Werte, damit er einen Verlauf erkennen kann.

Was bedeutet es, wenn Dein hCG-Wert zu niedrig ist?

Stellt der Frauenarzt fest, dass Dein hCG niedriger als die Normwerte ist, kann das folgende Ursachen haben:

  • Der Eisprung hat tatsächlich später stattgefunden, als Du denkst.
  • Dein hCG-Wert ist einfach niedriger als bei anderen Frauen, die schwanger sind.
  • Du leidest an einer Extrauteringravidität (EUG), bei der die Eizelle sich außerhalb der Gebärmutter einnistet. Mit Ultraschall stellt der Arzt fest, dass sich kein Fruchtsack im Uterus befindet.
  • Es kann eine Schwangerschaftsvergiftung vorliegen.
  • Ein sehr niedriger Wert kann auf eine mögliche Früh- oder Fehlgeburt hinweisen.

Neben eines sehr niedrigen Pegels, ist es vor allem problematisch, wenn sich in der Frühschwangerschaft innerhalb von zwei Tagen keine Verdoppelung des Hormons ermitteln lässt.

Warum ist der hCG-Wert zu hoch?

Dein hCG im Urin oder Blut ist über dem Normbereich, dann können folgende Gründe dahinterstecken:

  • Dein Eisprung war früher als gedacht.
  • Es kann sein, dass Du Zwillinge oder Drillinge erwartest.
  • Es liegt eine Trophoblast-Erkrankung wie Blasenmole oder eine maligne Entartung des Chorions vor.

Welcher Schwangerschaftstest ist zu empfehlen?

Wer einen Schwangerschaftstest macht, der will auch sichergehen, dass das Ergebnis stimmt. Leider sind nicht alle Produkte gleich gut. Das liegt zum einen daran, dass sie nicht so exakt messen, wie sie versprechen, zum anderen, dass Du zu Hause nicht unter Laborbedingungen testen kannst.

Zahlreiche Tests geben an, dass sie das Schwangerschaftshormon bereits einige Tage vor Ausbleiben der Periode messen können. Idealerweise verwendest Du den Morgenurin, darin ist mehr hCG enthalten.

Folgende Produkte halten ihr Qualitätsversprechen tatsächlich ein. Mit ihnen kannst Du vor Eintritt der Regelblutung relativ zuverlässig feststellen, ob Du schwanger bist oder nicht.

  • Clearblue Digital-Schwangerschaftstest mit Empfängnisindikator: Reagiert ab 25 (mIU/ml), Eintauchzeit in Sekunden: 20, Ergebnis steht fest nach 3 Sekunden.
  • PreSense Schwangerschaftsfrühtest: Reagiert ab 10 (mIU/ml), Eintauchzeit in Sekunden: 10, Ergebnis steht fest nach 3 Sekunden.
  • Clearblue Schwangerschaftstest: Reagiert ab 25 (mIU/ml), Eintauchzeit in Sekunden: 5, Ergebnis steht fest nach 3 Sekunden.
  • TESTAmed Schwangerschaftsfrühtest: Reagiert ab 25 (mIU/ml), Eintauchzeit in Sekunden: 20, Ergebnis steht fest nach 2 Sekunden.
  • Alvita Ultra Früh: Reagiert ab 15 (mIU/ml), Eintauchzeit in Sekunden 3, Ergebnis steht nach einer Minute fest.

Worauf ist beim Frühtest zu achten?

Wenn Du bereits sehr früh, also mehrere Tage vor Ausbleiben der Periode einen Test machen möchtest, dann aufgepasst. Frühtests zeichnen sich durch eine besondere Sensitivität aus. Sie können bereits ab geringer Hormonkonzentration auswerten, ob Du ein Baby erwartest. In der Regel ist der Wert des hCG wenige Tage nach der Empfängnis allerdings noch sehr gering. Deshalb kann es bei der Auswertung vermehrt zu Fehlern kommen.

Falls Du auf Kohlen sitzt und nach einer möglichen Befruchtung nicht länger warten willst, bis die Intensität im Urin steigt, suche Deine Frauenärztin auf. Sie kann möglicherweise bereits mit einem Bluttest für Klarheit sorgen, ob Du schwanger bist oder nicht.

Wie werden Schwangerschaftstest nach Fruchtbarkeitsbehandlungen richtig angewendet?

Ob der Test funktioniert, hängt von der Anzahl der Schwangerschaftshormone im Urin ab. Diese steigen nach der Einnistung stark an. Normalerweise nutzt man den Eisprung als Berechnungsgrundlage, aber wie geht man bei Kinderwunsch-Therapie vor?

  • Bei Insemination nimmst Du einfach den Termin der Behandlung und setzt ihn mit dem Eisprung gleich. Normalerweise führen die Ärzte die Anwendung etwa im selben Zeitpunkt durch.
  • Bei IVF und ICSI verwendest Du das Datum der Punktion als Berechnungsgrundlage für den hCG-Wert.
  • Bei Kryotransfers wird normalerweise 14 Tage gewartet, bis ein zuverlässiger Test gemacht wird.

Übrigens deutet gerade bei künstlicher Befruchtung einiges darauf hin, dass der hCG-Wert Aufschluss5 über Erfolg und Misserfolg der Behandlung liefert.

Urintest ist positiv – was jetzt?

Der Schwangerschaftstest war positiv, Deine Periode ist ausgeblieben? Die Wahrscheinlichkeit, dass Du schwanger bist, ist sehr hoch. Damit Du aber absolut sichergehen kannst, solltest Du umgehend Deinen Gynäkologen aufsuchen. Er kann die frohe Botschaft direkt bestätigen. Außerdem werden Dir bei diesem Anlass gleich Termine für die nächsten Vorsorgeuntersuchungen gegeben sowie ggf. ein Mutterpass ausgestellt.

Herzlichen Glückwunsch – die aufregendste Zeit Deines Lebens hat soeben begonnen.

Quellen und Literatur:

1 Das Choriongonadotroping. Gynäkologische Rundschau, Band 3: 81 – 129 (1966) https://www.karger.com/Article/PDF/266792

2 Strips of Hope: Accuracy of Home Pregnancy Tests and New Developments / Hoffnungsstreifen: Zuverlässigkeit von Urin-Schwangerschaftstests und neue Entwicklungen. C. Gnoth, S. Johnson https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/s-0034-1368589

3 Konzentration des Schwangerschaftshormons Beta-hCG im Blut https://www.netdoktor.at/laborwerte/beta-hcg-8446

4 Kinderwunschbehandlung : was sollte oder sollte man nicht während der 2 WW bis zum Schwangerschaftstest erwarten. https://barcelonaivf.com/de/blog/allgemaine-informationen/kinderwunschbehandlung-was-sollte-oder-sollte-man-nicht-waehrend-der-2-ww-bis-zum-schwangerschaftstest-erwarten

5 Human chorionic gonadotrophin concentrations in early pregnancy after in-vitro fertilization. Sverre Bjercke, Tom Tanbo, Per Olav Dale, Lars Mørkrid, Thomas Åbyholm, Human Reproduction, Volume 14, Issue 6, June 1999, Pages 1642–1646 https://academic.oup.com/humrep/article/14/6/1642/2919287

be740ea43b50486e9a26ad9a8218de73

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.