Zyklustee: Erfahrungen und Tipps bei Kinderwunsch

blonde frau sitzt auf couch und trinkt zyklustee

Wer bei der Erfüllung des Kinderwunsches natürlich nachhelfen möchte, der findet eine Vielzahl an Produkten. Stehst Du zwischen Klapperstorch-, Fruchtbarkeits-, – und Zyklustee, kann die bunte Auswahl ganz schön verwirrt sein. Heute möchte ich Dir genau erklären, was es mit Zyklustee auf sich hat und welche Vorteile er gegenüber anderen Kinderwunschtees liefert.

Dieser Beitrag liefert Dir Antworten auf folgende Fragen:

  • Zyklustee, was ist das?
  • Wie (schnell) wirkt er?
  • Warum nimmt man ihn?
  • Wie lange soll man Zyklustee trinken?
  • Wie oft trinkt man ihn?
  • Wie viel Zyklustee soll man trinken?
  • Ab wann anfangen mit Zyklustee?
  • Wann muss man den Zyklustee wechseln?
    • Wann Zyklustee 1 trinken?
    • Wann mit Zyklustee 2 beginnen?
  • Wo kann man Zyklustee kaufen?
  • Welcher Zyklustee ist der beste?

Was ist Zyklustee?

Zyklustees sind Kräuterteemischungen, deren Inhaltsstoffe eine hormonähnliche Wirkung aufweisen. Dadurch sollen Sie helfen, schneller schwanger zu werden. Diese Art von Kinderwunschtee gibt es als spezielle Mixtur für die erste und die zweite Zyklushälfte. So können die Produkte bei den jeweiligen Prozessen im Körper der Frau konkret eingreifen und sie unterstützen.

Woraus besteht Zykustee?

In jeder Phase des weiblichen Zyklus haben andere Hormone Vorrang. Passend darauf abgestimmt enthalten die Zyklustees bestimmte Kräuter.

Was ist typischerweise im Zyklustee 1 enthalten?

Ein absoluter Klassiker im Zyklustee 1 sind Himbeerblätter. Sie sorgen für eine bessere Durchblutung im Beckenbereich. Außerdem enthalten sie Stoffe, die östrogenähnlich wirken. So wird der Eisprung gefördert. Himbeerblätter sind auch hilfreich bei der Eibläschen- und Zervixschleimproduktion.

Neben den Himbeerblättern wirken sich auch folgende Heilkräuter positiv auf den Hormonhaushalt in der ersten Phase des Zyklus aus:

  • Rosmarin: Rosmarin wird nicht nur wegen seines aromatischen Geschmacks verwendet. Er hilft dabei, dass Du leichter entspannst und Dich wohler fühlst. Im Fruchtbarkeitstee regt die Heilpflanze die Keimdrüsen an und führt dadurch zu einem regelmäßigen Eisprung.
  • Salbei: Zyklustees wird auch gerne bio Salbei beigemischt. Das Gewächs besitzt Inhaltsstoffe, die dem Östrogen ähneln. Enthält Zyklustee 1 Salbei, kann ein leichtes Hormondefizit sanft ausgeglichen werden.
  • Holunderblüten haben ebenfalls einen positiven Einfluss auf die Östrogenproduktion. Gleichzeitig wirken die Kräuter auch auf die Hirnanhangdrüse und regen dort die Herstellung des follikelstimulierenden Hormons an.
  • Beifuß: Zu den beliebten Kräutern, die im Zykustee 1 eingesetzt werden, zählt nicht zuletzt der Beifuß. Er wirkt entschlackend und entgiftend. Zusätzlich fördert er die Gestagen- und Östrogenproduktion.

Basilikum, Koriander und Melisse erfreuen im ersten Teil des Zyklus ebenfalls mit ihrer Östrogenwirkung, weshalb Hersteller teilweise auch auf diese Kräuter in ihren Tees zurückgreifen.

Welche Zutaten werden im Zyklustee 2 eingesetzt?

Nach dem Eisprung wechselst Du von Zyklustee 1 auf den Zyklustee 2.

Hauptbestandteile des Tees für diese Hälfte des Zyklus sind Pflanzen mit Progesteronwirkung. Besonders beliebt und bewährt ist dabei der Frauenmantel. Frauen, die Teemischungen mit Frauenmantel trinken, berichten von regelmäßigerem Zyklus. Gleichzeitig sorgen die Inhaltsstoffe, die dem Hormon Progesteron sehr ähnlich sind, für eine gute Pflege der Gebärmutterschleimhaut.

Neben dem Frauenmantel enthalten viele Tees für die zweite Hälfte des Zyklus auch folgende Heilpflanzen:

  • Schafgarbe hat einen positiven Einfluss auf die Gelbkörperhormone, wodurch die Einnistung des befruchteten Eies erleichtert wird.
  • Brennnesselblätter: Sie spülen die Harnwege gut durch und beugen Wassereinlagerungen vor.
  • Mönchspfeffer stimuliert die Hirnanhangsdrüse und regt dadurch die Progesteronherstellung an. Er kann Frauen helfen, die aufgrund eines hohen Stresslevels nicht schwanger werden. Zusätzlich reduziert er einen zu hohen Prolaktinspiegel, der dem Kinderwunsch im Weg steht.
  • Küchenschelle hilft dabei, ein Gleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron herzustellen. Ihr wird außerdem eine luststeigerne Wirkung nachgesagt.
  • Wilde Yamswurzel enthält Diosgenin. Das ist ein Stoff, welcher dem Gelbkörperhormon sehr ähnlich ist und deshalb einen entsprechenden Mangel ausgleichen kann.

Worin unterscheidet sich die erste und zweite Hälfte des Zyklus?

Damit wir besser verstehen, warum der Zyklustee in zwei Phasen unterteilt ist, wollen wir einen Blick auf die Zyklen der Frau werfen.

Prozesse der 1. Zyklushälfte

Die erste Hälfte des Zyklus beginnt am ersten Tag der Periode. Zunächst einmal wird die alte Gebärmutterschleimhaut abgestoßen. Anschließend bildet sich ein Eibläschen (Follikel) in einem Eierstock heran. Darin befindet sich am Beginn der ersten Zyklushälfte eine noch unentwickelte Eizelle.

Hormone, insbesondere das FSH, sorgen in dieser Phase für die Reifung des Follikels. In den Wänden der Eizelle wird das Sexualhormon Östrogen produziert. Je weiter die Eizellenreifung voranschreitet, desto höher der Östrogenspiegel der Frauen. Das Östrogen unterstützt beim neuen Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Außerdem sendet es ein Signal an das Gehirn, wenn die Eizelle reif zum Eisprung ist. 24 bis 48 Stunden um den Eisprung herum kannst Du schwanger werden.

Im Laufe der ersten Zyklushälfte verbessert sich die Qualität des Zervixschleims permanent. Zudem liegt die Körpertemperatur am Morgen rund 0,5 Grad niedriger als in der zweiten Zyklushälfte.

Prozesse der 2. Zyklushälfte

Die zweite Zyklushälfte, auch Gelbkörperphase genannt, beginnt nach dem Eisprung. Die Hülle des Eies, die beim Eisprung aufgeplatzt ist, wird jetzt in eine Drüse umgewandelt. Diese Drüse trägt den Namen Gelbkörper, weil sie gelblich gefärbt ist. In der Drüse wird nun das Hormon Progesteron produziert. Das Hormon bereitet die Gebärmutterschleimhaut auf eine mögliche Einnistung eines befruchteten Eis vor. Die Zervixschleimqualität nimmt jetzt langsam wieder ab, außerdem sinkt die Basaltemperatur. Die fruchtbaren Tage sind vorbei.

Hat keine Befruchtung stattgefunden, stirbt der Gelbkörper rund 12 bis 16 Tage nach dem Follikelsprung ab. Dies ruft eine erneute Hormonumstellung auf den Plan. Sowohl Progesteron- als auch Östrogenspiele sinken wieder ab. Die Gebärmutterschleimhaut wird abgestoßen. Mit dem Einsetzen der nächsten Periode endet die zweite Zyklushälfte, der Kreislauf beginnt von vorne.

Wann werden Zylustee 1 und Zyklustee 2 getrunken?

Mit Zyklustee 1 fängst Du direkt am ersten Tag der Periode an. Du kannst ihn bis zum Tag des Eisprungs trinken. Danach stellst Du auf Zyklustee 2 um. Diesen brühst Du Dir täglich bis zum Ende des Zyklus auf.

Bevor Du mit dem Zyklustee und der Realisierung des Kinderwunsches startest, kannst Du Deinen Körper mit einer Kur auf die Schwangerschaft vorbereiten. Besorge Dir Nestreinigungstee, der dafür sorgt, das Schadstoffe gut ausgeleitet werden. Du entschlackst und entgiftest, bevor Du schwanger wirst. Dadurch bekommt Dein Baby weniger schädliche Substanzen ab, während es in Deinem Bauch heranwächst – vorausgesetzt Du ernährst Dich in der Schwangerschaft gesund. Die klassische Rezeptur des Nestreinigungstees stammt von der Frauen-Heilpraktikerin Margret Madejsky. Der Tee kann den kompletten Zyklus über getrunken werden. Er enthält folgende Kräuter:

  • Brennnesselblätter
  • Gundelrebenkraut
  • Frauenmantelkraut
  • Schafgarbenblüten
  • Goldrutenkraut
  • Taubnesselkraut mit Blüten
  • Storchenschnabel
  • Stiefmütterchen

Im Anschluss an eine mindestens vierwöchige Nestreiniger-Kur, kannst Du mit den Zyklustees starten.

Wie häufig und wie lange kannst Du Zyklustee trinken?

Damit der Zyklustee seine volle Wirkung entfalten kann, musst Du ihn mindestens über drei Zyklen (also drei Monate) trinken. Idealerweise nimmst Du drei frisch aufgebrühte Tassen täglich zu Dir. Zelebriere Dein Teeritual und gönne Dir dafür eine kurze Auszeit. Am besten ist es, einfach morgens, mittags und abends nach dem Essen den Tee zu trinken.

Wie wird der Zyklustee zubereitet?

Vor dem Kauf des Zyklustee solltest Du unbedingt prüfen, dass der Tee „bio“ ist. Je nachdem, welchen Zyklustee Du verwendest, kann sich die Zubereitung unterscheiden . Konkrete Informationen sind auf der Verpackung zu finden. Normalerweise wird empfohlen, 1 bis 2 Teelöffel der Kräutermischung mit kochendem Wasser aufzugießen. Lass das Ganze für circa 10 Minuten ziehen – fertig. Gerne kannst Du mit etwas Honig oder Agavendicksaft süßen.

Welcher Zyklustee ist der beste?

Okay, Du willst es angehen und Deinen Körper beim Schwangerwerden unterstützen? Dann fragst Du Dich jetzt sicher, welcher Tee der beste für Dich ist.

Zyklustee 1 von Vita Et Natura

Zuletzt aktualisiert am Juli 12, 2020 um 8:46 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der beste Zyklustee 1 stammt von Vita Et Natura und wird nach traditionellem Hebammen-Rezept gemischt. Die Inhaltsstoffe sind allesamt bio zertifiziert und nach DE-ÖKO-001 kontrolliert.

Die gute Nachricht für Gesundheitsbewusste und Tierschützer: Zyklustee 1 von Vita Et Natura ist rein pflanzlich (also vegan), komplett frei von Koffein und Zucker.

Zyklustee 2 von Vita Et Natura

Zuletzt aktualisiert am Juli 12, 2020 um 9:31 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Favorit für Zyklustee 2 ist das perfekt abgestimmte Kombi-Produkt von Vita Et Natura.

Dadurch, dass der Hersteller beide Tees äußerst sorgfältig produziert und aufeinander aufbaut, empfehle ich diese beiden Mischungen zu verwenden. Du bekommst damit alle notwendigen, natürlichen Substanzen, um Deinen Hormonhaushalt auf eine Schwangerschaft optimal vorzubereiten.

Neben dem hochwertigen Inhalt, finde ich auch die naturbelassene Verpackung des Tees schön.

Kannst Du Zyklustee 1 + 2 auch selbst mischen?

Viele Frauen werden gerne selbst aktiv bei unerfülltem Kinderwunsch. Tee kannst Du selbstverständlich auch in Eigenregie mischen. Damit Du allerdings auch die erwünschte Wirkung erzielst, musst Du auf folgende Faktoren achten:

  • Nutze eine ausgesuchte Rezeptur, die von einem Apotheker oder einer Hebamme stammt.
  • Halte Dich exakt an die Angaben im Rezept.
  • Besorge Dir eine grammgenaue Waage, damit Du weder über- noch unterdosierst.
  • Nutze Kräuter in die aus ökologischem Anbau stammen – es gibt sie in der Apotheke oder im Reformhaus.
  • Arbeite während des gesamten Prozesses extrem hygienisch.
  • Fülle den Tee in eine lebensmittelechte Verpackung, die vor Licht und Feuchtigkeit schützt.

Alternativ kannst Du mit Deinem Rezept übrigens auch in die Apotheke gehen und Dir dort Deinen Tee vom Fachmann mischen lassen. So kannst Du sicher sein, dass die Dosierung exakt den Angaben entspricht und nur hochwertige Zutaten im Produkt sind.

Welche Vorteile und Nachteile liefern Zyklustees?

Bei dieser Art Kinderwunschtee handelt es sich um ein Kombinationsprodukt. Hierin liegt auch der große Vorteil. Mit Zyklustee 1 + 2 kannst Du ganz konkret auf die jeweiligen körperlichen Bedürfnisse und Prozesse im Zyklus einwirken. Ich persönlich finde die Abwechslung gut. Beide Tees liefern aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzungen andere Geschmackserlebnisse.

Nachteilig ist, dass Du Deinen Zyklus sehr genau kennen musst. Nur, wenn Du weißt, wann Dein Eisprung stattfindet, kannst Du die Teesorte wechseln. Es gibt übrigens verschiedene Methoden wie Ovulationstests, Messung der Basaltemperatur oder Zykluscomputer, mit denen Du genau den Eisprung feststellen kannst.

Falls Du Probleme mit einem regelmäßigen Zyklus hast und Dir der Wechsel von Zyklustee 1 auf 2 schwerfällt, dann kannst Du als Alternative zum Beispiel bio Klapperstorchtee versuchen. Dieser Tee wird über den kompletten Zyklus hinweg getrunken und kann ebenfalls dabei helfen ein Baby zu bekommen.

Welche Nebenwirkungen hat der Zyklus-Tee?

Grundsätzlich haben Naturheilmittel wesentlich weniger problematische Inhaltsstoffe als chemisch hergestellte Hormone. Dennoch solltest Du darauf achte, dass Du das Produkt nicht überdosierst. In sehr seltenen Fällen kommt es zu allergischen Reaktionen auf Bestandteile des Tees. Falls Du zu Lebensmittelunverträglichkeiten neigst, dann prüfe genau, ob in den Zyklustees Stoffe sind, die Du normalerweise nicht verträgst. Lass Dich am besten von Deinem Allergologen beraten oder stelle Deinem Arzt Fragen zu möglichen Reaktionen und Wechselwirkungen.

Unabhängig davon, solltest Du auf jeden Fall sofort die Finger von dem Tee lassen, wenn Du ein Baby erwartest. Einige der Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Himbeerblätter, können Wehen auslösen. Ob die Befruchtung gelappt hat oder nicht, kannst Du bereits wenige Tage und Wochen nach der Empfängnis mithilfe von Schwangerschaftsfrühtests oder dem Orakeln mit Ovus feststellen.

Derzeit gibt es keine wissenschaftlichen Studien zu Wirkung oder Nebenwirkung der Teemischungen. Deshalb bleibt es zuletzt Dir und Deinem Bauchgefühl überlassen, ob Du Zyklustee 1 und 2 einmal ausprobieren möchtest. Ich persönlich vertrauen in vielen Bereichen auf altes Heilwissen aus der Naturmedizin. Dadurch, dass zahlreiche Hebammen und Naturheilpraktiker die Produkte empfehlen, kann ich auch nur dazu animieren, die Tees einfach einmal auszuprobieren.

29af83518ffc457cafe5d663dcc8274d

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.